Pilze erleben - Natur verstehen
Herzlich Willkommen bei Pilze-erleben.de

Kinder und Pilze

Pilze sind nach heutigem Wissenstand nicht kontaktgiftig. Das heißt, vom Pilzeanfassen alleine kann sich niemand vergiften. 

Anders sieht es aus, wenn Kinder Pilze oder Pilzstücke in den Mund stecken oder sich "Pilzsuppe" kochen und das Wasser schlürfen.

Davon abgesehen, dass es bei den "kleinen braunen oder weißen Wiesenpilzen" recht giftige Gesellen gibt, sind auch viele unserer Speisepilze in rohem Zustand unverträglich bis giftig.

Pilze sind spannend  

Kinder können bereits im Kindergartenalter mit dem richtigen Umgang mit Pilzen vertraut gemacht werden. In der Regel haben sie daran viel Freude und vor allem sind sie gute Beobachter! Sie können mit den Erwachsenen auf Spurensuche gehen, sich die unterschiedlichen Formen anschauen, Malpilze finden, sie können mit Pilzen basteln, Papier schöpfen, färben, einen Sporenabdruck machen und und und

Spielbereich bei kleinen Kindern absuchen 

Für kleinere Kinder gilt, dass das Gelände, das sie bespielen, abgesucht werden und die vorgefundenen Pilze entfernt werden sollten.

kompletter Pilzbefall (hier das Mycel) im Spielbereich einer Krippe

Sind Spielbereiche gemulcht, muss dieser in die Sichtung mit einbezogen werden.

Was tun, wenn das Kind einen Pilz gegessen hat?

Keine Panik, ruhig bleiben, auch wenn es schwerfällt,

Pilz, Fragment, Erbrochenes aufheben,

Kontakt zur Klinik und/oder Giftnotrufzentrale aufnehmen.

Mainz 06131 19240